Über mich
Projekte
Towers
ASECO
Remembrall
Florian Schnell
Full-Stack Sofwareentwickler
Wird geladen...

Über mich

Ich heiße Florian Schnell und bin ein Full Stack Softwareentwickler. Meine Interessen sind sehr vielfältig, vor allem reise ich gerne, mache Sport wie Rennradfahren und Klettern, außerdem bastle ich gerne, sei es mit Computern, Fahrrädern oder Kaffemaschinen ...

Ich habe früh mit dem Programmieren von kleineren Webseiten oder Spielen angefangen, damals noch mit Dreamweaver oder Flash MX. Zuerst waren dies nur statische Seiten, doch bald begann ich den Seiten durch PHP und MySQL Leben einzuhauchen. Später entwickelte ich ein verstärktes Interesse an der Spieleentwicklung und als Konsequenz lernte ich C und C++.

Was mich an Computern immer am meisten fasziniert hat, war, dass keiner in meinem Umfeld eigentlich wusste, wie sie funktionieren. Während meiner Kindheit zerlegte ich viele meiner interessanteren Spielzeuge aus Neugierde (ja, meistens habe ich sie tatsächlich nur zerlegt...). Ich denke, dass meiner Faszination bezüglich Computern die gleiche Motivation zu Grunde liegt.

In meiner Freizeit bastele ich gerne mit Computer Hardware und so habe ich unter anderem einen WLAN Wecker gebaut, welcher sich mit meinem Google Kalender synchronisiert oder auch einen Ambilight-Klon, welcher zusammen mit einem Computermonitor benutzt werden kann.

In meinem Studium, half ich bei der Entwicklung einer Grafikengine mit dem Namen "Vektoria". Dadurch beschäftigte ich mich viel mit linearer Algebra, DirectX, OpenGL und Shaderprogrammierung. Dies führte letztendlich auch zu meiner Bachelorarbeit, in welcher ich verschiedene Methoden zur Licht- und Schattenberechnung miteinander verglich und letztendlich eine davon auch in Vektoria implementierte.

Heute interessiert mich vor allem, wie man große IT Systeme skalierbar, zuverlässig und dennoch einfach wartbar machen kann. Was mir an meiner täglichen Arbeit am meisten Spaß macht, sind die vielen verschiedenen Herausforderungen, wo ich aus meinen bisherigen Erfahrungen und Interessen schöpfen kann und zudem jeden Tag etwas neues hinzulerne.

Ausbildung

Nach einem neunmonatigen Zivildienst beim örtlichen Bauhof begann ich mein Bachelorstudium der Informatik an der Hochschule in Kempten. Im Sommer 2012 erwarb ich den Abschluss Bachelor of Science mit einer Arbeit zum Thema "Analyse und Implementierung verschiedener Methoden zur Generierung von Licht und Schatten in der Computergrafik".

Im Anschluss nahm ich ein Masterstudium im Bereich der Informatik an der Universität in Augsburg auf. Von dieser Zeit arbeitete ich einen großen Teil am Lehrstuhl für Software Engineering im Bereich der selbstorganisierten adaptiven Systeme. Das Studium beendete ich 2015 mit dem Abschluss Master of Science. In meiner Masterarbeit beschätigte ich mich mit einer "Dezentrale[n] Lösung eines Partitionierungsproblems zur Ausbildung virtueller Kraftwerke".

Berufliche Laufbahn

Bereits während meines Studiums gründeten drei weitere Bekannte und ich eine Firma namens visitcity Ltd. Unser Hauptprodukt war eine Kartenanwendung, welche regionalen Kunden (bspw. Städte und touristische Regionen) die Möglichkeit bieten sollte ihre bereits vorhandenen GIS-Daten zu visualisieren und für touristische Zwecke aufzubereiten. Wir erhielten finanzielle Unterstützung durch Integraph (Deutschland), einer weltweit bekannten Firma, welche im Bereich des Spatial Information Management tätig ist.

Während meines Studiums verbrachte ich mein Praxissemester 2010 in Paris bei NADEO, einer französischen Spielefirma, welche beim Publisher UBISOFT unter Vertrag steht. Im Rahmen meines 6-monatigen Aufenthaltes realisierte ich zusammen mit zwei weiteren Entwicklern eine Neuauflage meines Hobbyprojektes Aseco. Bei diesem Projekt handelte es sich um ein Programm, welches das Onlineerlebnis des Spiels Trackmania (Rennspiel, siehe http://www.trackmania.com) um die Aufzeichnung von Bestzeiten und eine grafische Steuerungsoberfläche erweiterte.

Überschneidend zu meiner Bachelorarbeit, arbeitete ich ein Jahr an der Hochschule in Kempten und betreute eine CAVE (Cave Automatic Virtual Environment), dies umfasste zum einen die Betreuung des Aufbaus, zum anderen die technische Unterstützung einer Seminarklasse, welche mit c++ und Equalizer (http://eyescale.github.io/equalizergraphics.com/) die erste Anwendung für das Setup entwickelte.

Seit Sommer 2015 arbeite ich bei Netlight (http://www.netlight.com), einer IT Beratung aus Schweden, mit einer Niederlassung in München. Netlight bietet eine vielzahl von Kunden und Projekten. Eine sehr moderne Unternehmensstruktur, sowie freundliche Kollegen mit gleichen Wertevorstellungen haben mich überzeugt.

© 2017 - www.floschnell.de
Created with react and webpack.
Sprachen
Ich spreche Deutsch
I speak English
Kontakt